Amsterdam erlebt und entdeckt!

Telgte. Begeistert von der Stadt Amsterdam zeigten sich jetzt 32 Telgter, die bei schönstem Herbst-Sonnenwetter die niederländische Metropole erlebten. Sie  entdeckten auf ihrer Reise die vielen verschiedenen Facetten dieser einmaligen Stadt.
 
Das bekannte Amsterdam mit seinen Grachten, Brücken und kleinen Gassen faszinierte ebenso, wie das junge und sehr moderne Amsterdam auf der Seite des Ij mit Filmmuseum, Shell-Tower und vielen weiteren architektonischen Besonderheiten. Die Telgter - angeführt von Walburga Westbrook und Bernd Pohlkamp - freuten sich über die drei tägige Stadtführung durch den Telgter Norbert Woestemeyer, der sich als ein Kenner von Amsterdam präsentierte und die Telgter das "Venedig des Nordwesten" - auch dank des traumhaft schönen Wetters - schätzen lernten.
Man musste schon gut zu Fuß sein, denn die Stadt wurde vornehmlich wandernd entdeckt, um auch die kleinen Winkel von nahem zu betrachten und sich zu wundern, wie schmal so manches Haus sein kann. Der Museumsplein mit Rijksmuseum, van-Gogh-Museum und den anderen herausragenden Museen standen ebenso auf der Reiseagenda, wie ein Bummel durch die Neun-Straßen und ein sonntäglicher Morgenspaziergang durch das Jordan-Viertel, mit seinen malerischen Straßen und oasengleichen Innenhöfen.
 
Die wohlverdienten Ausklänge der Tage fanden in jeweils typisch niederländischen Lokalen statt, in denen sich die Reisegruppe sichtlich wohl fühlte.